Vallée de la Bruche
Alsace - Massif des Vosges - France
Geschlossen

Monique Bierry

Home Monique Bierry
©

In Bruche gibt es magische und geheime Orte. Wer hat es verdient? Und wer es einmal probiert hat, kann nicht mehr ohne leben. Ihnen wohnt ein besonderer Charme inne. Wer fesselt dich. Und dich nie verlassen... Seit 40 Jahren wandere ich auf diesem Plateau zwischen den Dörfern Fréconrupt, Malplaquet und Salm. Es ist nur wenige Minuten von La Broque entfernt. Und doch ist es jedes Mal das gleiche Gefühl: In dieser Landschaft, die ich auswendig kenne, reise ich in mir selbst. Und ich fühle mich auch „nicht von der Welt“, umgeben von einer fürsorglichen Umgebung. Wie in einer „kleinen Schweiz“ auf den Spuren des „Einzelgängers“. Man muss sagen, dass die Mennoniten nicht weit entfernt sind... Und ich stoße immer wieder voller Inbrunst auf die große Eiche, die sie gepflanzt haben. Bäume und Wiesen, wechselnde Farben und Düfte der Jahreszeiten, Reinheit des Vogelgesangs ... Diese privilegierte Naturumgebung ist ein Zauber für die Sinne. Es ist auch ein Ort der Erinnerung. Wie uns die Wege der Reisenden, die Mennoniten und ihr Friedhof, Salm und sein Schloss, die Poesie und ihre Troubadoure erinnern. Wenn das Fréconrupt-Plateau vierzig Jahre lang meine Lieblingsecke war, dann auch deshalb, weil ich meine Kinder dort aufwachsen sah. Mit dem Kinderwagen, zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Ich sehe sie immer noch ... Sie flogen davon, wie alle Kinder. Heute kommen sie zurück. Und zusammen mit meinem Mann machen wir regelmäßig diesen schönen 5-km-Spaziergang. Wir haben gesehen, wie sich die Landschaft verändert hat. Allerdings bleibt er sich selbst treu. Seit Jahrhunderten ist es von der Berglandwirtschaft geprägt. Aber dort herrscht die Natur, respektvoll, friedlich, lebendig. Und auch wir fühlen uns dort friedlich und lebendig.